DeutschEnglish

50. Jahrestagung der DGfI und 48. Jahrestagung der ÖGAI VERSCHOBEN


Liebe Kolleginnen und  Kollegen, liebe Freunde und ÖGAI Mitglieder,

seit Monaten verfolgen wir die Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie in Deutschland, Österreich und natürlich weltweit. Auf der Basis der Empfehlungen und Vorgaben des Landes Niedersachsen, des RKI, sowie der COVID-19-Task Force der MHH müssen wir Ihnen mit großem Bedauern mitteilen, dass unsere gemeinsame DGfI/ÖGAI Jahrestagung im September nicht stattfinden kann. Auch ein späterer Termin in 2020 ist aufgrund der verschiedenen Unsicherheiten in Zeiten dieser Pandemie nicht möglich und es gilt selbstverständlich „safety first“.

Nach Prüfung verschiedener Optionen und in Rücksprache mit den DGfI/ÖGAI Beiräten entschiedenwir uns auch gegen eine Virtuelle Tagung, denn unsere Jahrestagungen leben traditionell von den persönlichen Begegnungen und diese lassen sich virtuell leider nicht ersetzen.

Gemeinsam mit den DGfI/ÖGAI-Vorständen arbeiten wir an einer Alternative für eine gemeinsame Jahrestagung im Frühjahr 2021und dafür können die bereits eingereichten Abstracts ggf. beibehalten werden. Über weitere Details werden wir Sie noch vor der Sommerferienzeit informieren.

Eine Verschiebung in den September 2021 ist aufgrund der ECI Tagung in Belgrad vom 1.-4. September 2021 nicht möglich – weshalb wir bei dieser Gelegenheit gerne auf diesen Termin hinweisen möchten – save the date! 

Die Immunologie wird in diesen Zeiten mehr denn je gebraucht und so lassen Sie uns gemeinsam für die Überwindung dieser Pandemie, die ohne Impfstoff nicht möglich sein wird, kämpfen – und dann sehen wir uns hoffentlich gesund - spätestens in Belgrad - wieder.

Mit besten Grüßen und bitte gesund bleiben!

 Alexander Rosenkranz, Christzibne Falk und das Organisationskomitee




 
 


Wir danken den unterstützenden Mitgliedern:


alkabello
allergopharma
bd
Bencard
biomedica
meda
szabo
Takeda
thermofisher